Fyler VA-light

Mit dem Flyer VA-light wickeln Sie bis zu 40 Paletten pro Stunde vollautomatisch mit allen Funktionen der Pamminger Stretchmaschinen.

 

  • bis zu 40 Paletten pro Stunde
  • kein Produkt ist zu instabil
  • mit allen Funktionen der Pamminger Stretchsysteme
previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Slider

Der Rotationsarm

ist mittels Kugeldrehkranz absolut wartungsfrei auf dem Tragarm befestigt. Beide Arme sind in ihrer Länge verstellbar. So optimieren wir für Sie die ideale Maschinengröße zu Ihrem Palettenformat!

Der Folienschlitten

Das Herz der Maschine.
Mittels Vario-Power-Stretchsystem lässt sich der Folienverbrauch ideal auf die verwendete Folie und das zu stretchende Produkt einstellen.
Dies gewährleistet die optimalste Ladeeinheitensicherung beim geringsten Folienverbrauch.

Einfaches Einlegen der Folie mittels öffnenbarer Folienschlittentür.

Der Deckblattspender:

Der Deckblattspender ermöglicht das regendichte bzw. staubdichte Streichen der Palette. Dabei wird zwischen der Aufwicklung und der Abwicklung eine Deckblattfolie auf dem Palettenkopf gelegt. Mögliches Wasser läuft nun zwischen erster und zweiter Folienbahn nach unten, ohne das Produkt zu berühren. 
Durch die freistehende Bauweise lädt sich auch auf sehr niedrige Paletten ein Deckblatt auflegen.

Aushubstation

zum Erreichen einer optimalen Ladeeinheitensicherung wird die Palette von der Fördertechnik hochgehoben und das ganze Palettenholz mit eingestretcht.

 

Folienschnureinheit

Automatisierte Läger lassen ein Einstretchen des Palettenholzes nicht zu. Um jedoch die optimale Ladeeinheitensicherung zu erreichen, wird durch einen Stellmotor im Folienschlitten die Folie von der Unterkante 130 mm hinauf zu einer Schnur zusammengerafft.

 

Niederhalter

Zum Fixieren instabiler Ladeeinheiten während des Stretchvorgangs.
Motorisch angetriebene Scherenhubeinheit

 

Durchlaufdeckblattspender.

für das staubdichte Verpacken Ihrer Paletten ohne Leistungsreduktion.
Während des Durchförderns wird eine Deckfolie auf den Palettenkopf abgelegt.

Comments are closed.